running-Turtle.de - Triathlon mit Spaß und Leidenschaft
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Berichte > Berichte mix
Warum ich kein Walker bin?


Warum ich kein Walker bin? J

Walker sind für mich wie Bayern Fans! Ich verstehe sie nicht, sie mich nicht, aber wir müssen miteinander leben. Es gibt ja schlimmeres als ein „Walker“ oder „Bayern Fan“ zu sein!
Eine ansonsten sehr nette Kollegin (eine Walkerin) reagierte total erstaunt, weil  ich morgens um fünf mit dem Rad zur Arbeit fahre und auch noch glücklich und zufrieden damit bin.
Das kann doch nicht gesund sein!  Wie kann man sich schon vor der Arbeit so fertigmachen?
Walker begreifen nicht wie „Sportler“ ihre Energie aus der Bewegung erlangen und sich "nur" bei Tempoeinheiten und im Wettkampf verausgaben. Normale Trainingseinheiten dienen dem Erhalt der physischen und psychischen Leistungsfähigkeit. Wir sind körperlich fit genug und spazieren gehen tun wir mit dem Hund, zum Gassi gehen. Ohne Stöcke, um den Hund nicht zu verletzen!
Unsere Hunde sind kerngesund und leiden nicht an Bewegungsmangel!
Einen Lauf, eine Radtour oder ein Schwimmtraining empfinden wir nicht als anstrengend sondern unsere Leidenschaft wird dadurch befriedigt.
Warum stöckschenschwingende, zu "sechst" nebeneinander gehende Walker die mit Verpflegungsgürtel um die „S“ Taille auf ihrer 5 Km Tour gehen, uns Läufer nur als rücksichtlose Despoten empfinden? Neid? Gottseidank sind nur wenige Walker so!
Walker wollen nie begreifen das wir nicht sie diskriminieren, sondern sie uns! Walker werden nie das Gefühl erleben, wenn wir von Endorfinausstößen beschwingt im siebten Himmel laufen!

Walker werden nie erfahren:
Wie geil es ist sich in einem sportlichen Wettkampf bis zur Erschöpfung um einen Mittelfeldplatz zu balgen!
Wie schön es ist hinter einer flotten Frau mit knackigen Hintern hinterherzuhecheln!
Oder im Schwimmbad mit dem  dem Lied von Rammstein im Kopf „wenn sie Brust schwimmt ist das schön“ Kacheln zu zählen!  
Wie glücklich man nach einem Wettkampf im Ziel 4 Stückchen Kuchen essen kann, ohne davon zuzunehmen!
Sie werden nie begreifen wie  wir unsere Trainings Einheiten, familienfreundlich einplanen und jede Strecke soweit wie möglich mit dem Rad fahren, zu laufen oder gar zu schwimmen!
Es macht uns ja nix aus, wir machen es ja gerne und wir liegen danach nicht platt auf dem Sofa! Wir wollen anderen nix beweisen, wir tun es weil es Spaaaß macht, total geil ist und uns glücklich macht!!!!!!!!!!!!!!! Und wir akzeptieren und achten auch den gemeinen Walker! Auch wenn gelästert wird!

Nun wisst ihr es:
Warum ich kein Walker bin? Einfach weil ich ein „verrückter“ Sportler bin.

Ps: Natürlich gibt es auch sportlichere Walker die selbst bei Marathons in beachtlichen Zeiten ins Ziel spurten. Nur ist das dann gesund? Das macht doch dann
auch müde und man schwitzt? Oder? Ich bin absolut der Meinung das N-Walking gesund für Übergewichtige,Kranke und auch normale gesunde Menschen ist. Hier geht es nur um die gemütlichere, die "andere" Einstellung zum Sport!






Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü