running-Turtle.de - Triathlon mit Spaß und Leidenschaft
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Berichte > Triathlon > Berichte Triathlon
26.08.07 - Mainz - 1,5 - 40 - 10


Die Schwimmstrecke war sogar 2,5 KM über Land. Aber man muss ja immer die Strömung mit einberechnen. So war sie eigentlich immer noch zu kurz. Habe aber leider keine Genehmigung für eine noch längere Strecke bekommen.
Auszug aus einer Original E-Mail des 1.Vorsitzenden des TEC Mainz!

Mein erster längerer Triathlon endete mit einem echt zufriedenstellenden Ergebnis. Und war ein unvergessliches Erlebnis! Zuerst ging es mit der Autofähre stromaufwärts. Und wie lang sind 2,5 Fluß Km?? Wir dachten der hält nicht mehr an und setzt uns erst in Ludwigshafen wieder ab. Auf jeden Fall war das erste Etappenziel optisch unglaublich weit weg. Ein geiles Feeling als die Ladeklappe  aufging, die Sirene heulte und die ganzen  Wahnsinnigen unter lautem Johlen in die Fluten des Rheins sprangen. So muss Triathlon sein!!
Das Schwimmen über 1,8 Km, die Strecke wurde wegen der Strömung verlängert, meisterte ich locker, aber mit etwas angezogener Handbremse. Trotzdem bekam ich beim Wechsel zum Rad Kreislaufprobleme und musste zuerst etwas sitzen. Die Wechselzone war unglaublich lang, wir mussten sie 300 Meter mit oder ohne Radschuhe durchlaufen. Danach raus auf die Radstrecke die profiliert durch Mainz und die umliegende ländliche Gegend führte. Sehr erfreulich waren die vielen Zuschauer mit Krachgeräten die uns in den Dörfern anfeuerten. Das hat wirklich gut getan. Aber die Steigungen waren teilweise der Hammer. Eine war so steil das manche Radfahrer sogar abstiegen um ihr Bike zu schieben. Ich net, ums Fräcke net!!!
Ein Bild werden wir so schnell nicht vergessen. Einem Rad fahrendem Triathlet war der nicht billige Einteiler hinten aufgeplatzt, nur der schneeweiße Po lag frei, ich sag Euch, von „hinten“ ein Bild für die Götter. Hätte ich nur die Kamera dabeigehabt, einen geilen Arsch hatte der!!!!
Der Wechsel zum Laufen nicht ganz so lang, aber dann! Durch den Randbereich des Fernsehgartens mit vielen Zuschauern ging’s auf eine mörderische Laufstrecke. 10 Km berghoch und runter. Der einzige Schatten kam vom Hubschrauber des ZDF der 100 Meter  über uns kreiste. Ich vermute aber nicht wegen mir, sondern wegen den Promis die an einer Sprintstaffel teilnahmen.  Einige Namen, Joy Kelly, Lothar Leder, Boxweltmeister …… Moderatorin Kiwi oder so und vor allem Vinz Hoffmann. Also Vinz, ich ziehe den Hut vor Dir! So wirst du in Zukunft  ein Stern am saarländischen Triathlon Himmel.

Ich vermute er hat ein EPO Lager entdeckt, schmiert es sich  aufs Nutella Brot und trinkt es mit Kaba.
Auf jeden Fall war Mainz trotz der umständlichen Wechsel das Highlight des Jahres. Ich bekomme jetzt noch Gänsehaut wenn ich an gestern denke. Jetzt machen wir noch einen lockeren Sprint in Bad Sobernheim und dann ein paar Volksläufe. Mit Vinz als Zugpferd werde ich mit Sicherheit noch schneller werden.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü